AGB’s

AGB’s

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der gid-right GmbH & Co. KG

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Grundlage für jeden Auftrag,
der durch die Firma gid-right GmbH & Co. KG, 40549 Düsseldorf, Deutschland,
durchgeführt wird.

§ 1 Geltungsbereich

Vertragsgegenstand sind die angebotenen Leistungen und Waren. Mit der Auftragserteilung erkennt
der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Leistungen und Produkte
an. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

§ 2 Zahlungsbedingungen

Falls nicht schriftlich anders vereinbart, werden 500 Euro innerhalb von 14 Tagen nach
Unterzeichnung der Auftragsbestätigung fällig. Der restliche Betrag ist, falls
nicht anders vereinbart, binnen 14 Tagen nach Ende der Veranstaltung fällig.

Skonto muss vorab vereinbart werden, ansonsten sind Rechnungen vollständig und ohne Abzüge
unverzüglich zu begleichen. Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung,

auch wenn Mängelrügen geltend gemacht werden, sind nur bei rechtskräftig festgestellten
oder unstreitigen Gegenansprüchen zulässig.

§ 3 Preise

Alle angeführten Preise sind freibleibend und verstehen sich ab Werk und sind, wenn
nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, Nettopreise in Euro zuzüglich der
gesetzlichen Mehrwertsteuer.

§ 4 Storno

Der Kunde ist verpflichtet, die gid-right GmbH & Co. KG unverzüglich nach Bekanntwerden
der ausfallenden Veranstaltung und ggf. im Vorfeld frühestmöglich zu
informieren, sobald sich ein Ausfallrisiko abzeichnet. In diesem Falle sind 30
% der Auftragssumme fällig. Befindet sich der Rücktrittstermin innerhalb von 60
Tagen vor Lieferung bzw. der Veranstaltung so sind 50 % der Auftragssumme
fällig. Bei einem Rücktritt innerhalb 30 Tagen vor Lieferung oder Beginn der
Veranstaltung sind 100 % der Auftragssumme fällig. Treten wir hingegen zu Recht
von einem Auftrag zurück, sind die angefallenen Kosten, mindestens jedoch 30 %
der Auftragssumme fällig.

§ 5 Lieferzeiten bei Warenlieferungen

Die vereinbarten Lieferzeiten sind unverbindlich. Unerhebliche, geringfügige
Abweichungen von den vorgesehenen Lieferzeiten gelten als genehmigt.

§ 6 Haftung und Gewährleistung

Wir haften gegenüber dem Auftraggeber ausschließlich bei grober Fahrlässigkeit und
Vorsatz.

Bei Abnahme bzw. am Ende der Veranstaltung wird eine sofortige Überprüfung der Lieferungen
und Leistungen empfohlen; erkennbare Mängel sind sofort schriftlich anzuzeigen,
da ansonsten kein Gewährleistungsanspruch geltend gemacht werden kann.
Ausgenommen von der Gewährleistung sind jedoch Schäden durch unsachgemäße
Verwendung, grobe Fahrlässigkeit, vorsätzlich zugefügte Schäden, falsche
Pflege, höhere Gewalt bzw. Schäden, die durch Dritte zugefügt wurden. Wir
behalten uns vor, dass es bei der Detektion eine Ausfallquote von bis zu 5 %
geben kann.

§ 7 Verzug

Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 10 % der Bruttoauftragssumme
dem Auftraggeber verrechnet.

Anfallende Mahn- und Betreibungsspesen, insbesondere auch jene eines Inkassobüros bzw.
Rechtsanwaltes, werden ebenfalls dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Die
gid-right GmbH & Co. KG ist berechtigt, bei ausbleibenden Zahlungen die
Leistungen unverzüglich ganz oder teilweise einzustellen.

§ 8 Regiearbeit

Alle Leistungen, die über jene in der
Auftragsbestätigung/Dienstleistungsvereinbarung zusätzlich erbracht werden,
werden gesondert, auch ohne zusätzlichen Auftrag, verrechnet.

§ 9 Datenschutz und Verschwiegenheitspflicht

Der Auftraggeber erteilt die Zustimmung zur Verarbeitung und Veröffentlichung
(Online und Offline, z.b. Ergebnislisten) der Daten im Rahmen des Auftrages.

Beide Parteien verpflichten sich, über alle vertraulichen Angelegenheiten und
Vorgänge, die ihnen im Rahmen der Tätigkeit zur Kenntnis gelangen,
Stillschweigen zu bewahren.

§ 10 Rücktrittsrecht

Wenn Sie uns eine Leistung schulden und deren Einbringung durch geänderte Umstände Ihrer
Vermögensverhältnisse gefährdet erscheint (und uns diese Umstände zur Zeit des

Vertragsabschlusses nicht bekannt waren) dürfen wir vom Vertrag zurücktreten. Daraus resultierende
Ansprüche (insbesondere Schadenersatzansprüche) für uns bleiben allerdings
unberührt. Es steht uns auch die Möglichkeit eines Rücktrittes zu, wenn höhere
Gewalt die zeitgerechte Lieferung bzw. Durchführung verhindert.

§ 11 Technisch bedingte Änderungen

Wir behalten uns Änderungen aufgrund technischer Weiterentwicklungen vor.

§ 12 Geschäftsbedingungen bzw. deren Abänderung

Wenn Sie unsere Geschäftsbedingungen ändern oder wir Ihre Einkaufsbedingungen
anerkennen, ist das nur dann verbindlich für uns, wenn es von uns schriftlich
anerkannt und bestätigt wurde.

Der Vertrag bleibt auch bei Unwirksamkeit einzelner seiner Bestimmungen verbindlich.

§ 13 Gerichtsstand

Für sämtliche Streitigkeiten aus Auftragsverhältnissen und anderen
Rechtsbeziehungen wird die Anwendung des deutschen Rechts und die Zuständigkeit
des jeweils sachlich zuständigen Gerichtes in Düsseldorf vereinbart.

  • Search

  • Logo Vektor 3 SPK Hm

  • 1655886_808421615841178_198210874_n

  • logo_aok_bochum

  • hr-ob

  • Monbachtal-01

  • Run & Rock